Rufen Sie uns an: 03381 3424932
Menü
kinderintensivpfleg kinderbuch geschichte

Mein Freund Paulchen

Die Geschichte von Clara und der Kinderintensivpflege Paulchen.

Mein Freund Paulchen – Kinderbuch

kinderbuch-ausflug

Die Geschichte von Clara und der Kinderintensivpflege

In unserer Broschüre „Mein Freund Paulchen“ stellen wir kindgerecht die Arbeit unseres Kinderintensivpflegedienstes vor. Anhand der Geschichte von Clara, die aufgrund eines Unfalls auf einen Rollstuhl und eine Beatmung während der Nacht angewiesen ist, wird anschaulich erklärt, was eine permanente Betreuung durch einen Intensivpflegedienst für Kinder und ihre Eltern bedeutet.

Wie hilft das illustrierte Heft betroffenen Kindern?

Betroffene Kinder können sich mit Clara identifizieren und erfahren, dass sie, auch wenn sie eine Trachealkanüle haben oder im Rollstuhl sitzen, all die Dinge genießen können, die auch ihre Freunde erleben: Mit Freunden spielen, zur Schule gehen und sogar einen Besuch im Zoo. Clara wird nicht nur stets von ihrem besten Freund Tom begleitet, sondern auch Paulchen ist stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes immer an ihrer Seite, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Für den Notfall ist immer alles parat, sodass Clara ihren Alltag ohne Sorgen bewältigen kann.

Welchen Wert hat das Heft für gesunde Kinder?

Tom, Claras bester Freund, erlebt seine Kindheit ganz ohne körperliche Beeinträchtigung. Trotz Claras Behinderung kann er mit ihr sämtliche Kindheitserlebnisse teilen. Gesunde Kinder lernen auf diese Weise, dass Inklusion keine große Sache ist. Kinder mit Behinderung sind mindestens genauso gute Spielgefährten wie alle anderen Kinder auch. Berührungsängste sind fehl am Platz. Da Paulchen und die Pflegekräfte Clara stets begleiten, brauchen sie sich auch keine Sorgen um ihre Freundinnen und Freunde mit Behinderung machen.

Für wen könnte die Geschichte „Mein Freund Paulchen“ hilfreich sein?

Das illustrierte Heft ist besonders geeignet für Kliniken, die eine Kinderintensivstation beherbergen. Kinder und Eltern können sich mit Hilfe des Heftes auf eine mögliche Zukunft mit einer Rundumbetreuung durch einen Kinderintensivpflegedienst vorbereiten. Eltern und Kinder werden erfahren, dass ihr Leben nicht nur von Einschränkungen gekennzeichnet sein muss, viele Erlebnisse warten noch auf sie.

Auch Kindertagesstätten und insbesondere Integrationskitas oder Familien können die Geschichte verwenden, um ihren Kindern die Bedeutung eines Lebens mit körperlicher Behinderung aufzuzeigen. Gemeinsam werden sie erkennen, dass sie keine Berührungsängste gegenüber diesen Kindern haben müssen.

Falls auch Sie das Heft gut gebrauchen können, können Sie uns hier eine Anfrage zukommen lassen. Wir stellen allen Einrichtungen dieses Buch kostenfrei zur Verfügung. Auch Privatpersonen können das Kinderbuch für einen kleinen Obolus anfordern.

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Ihre Anfrage: